Das ist ein Duales Studium

72
Das Duale Studium

Wer sich mit dem Thema Ausbildung beschäftigt, wird irgendwann neben den Begriffen Ausbildung, Schule und Studium auch auf den Begriff Duales Studium treffen. Hier erfährst du alles, was du über das Duale Studium wissen solltest. Dazu gehört wie die einzelnen Modelle aussehen, Vor- und Nachteile und die passenden Unternehmen und Hochschulen.

Das bedeutet Duales Studium

Die Idee eines dualen Studiums besteht aus der engen Verbindung von praktischer Arbeit in einem Unternehmen und dem theoretischen Studium an einer Hochschule. Der Wechsel von Praxis (Unternehmen) und Theorie (Hochschule) bilden zusammen das Duale Studium. Mit dem Abschluss eines Dualen Studiums erlangst du einen anerkannten Titel, wie es beispielsweise ein Bachelor ist.
In einer erweiterten Form des dualen Studiums gibt es auch die Möglichkeit, neben einem Hochschulabschluss wie dem Bachelor zusätzlich den Abschluss einer Ausbildung zu integrieren.

Welche Studiengänge können dual studiert werden

Für ein Duales Studium bieten sich vielfältige Modelle und Formen an. Besonders verbreitet ist die Kombination mit einem BWL Studiengang. Aber auch Fächer wie Sozialpädagogik oder wirtschaftsnahe Fächer sind vorstellbar. Insgesamt gibt es über 100 Studiengänge, die im Rahmen eines Dualen Studium studiert werden können. Letztendlich hängt es von den begleitenden Unternehmen ab, welche Fertigkeiten gesucht sind und für das Unternehmen Sinn machen. Das Duale Studium ist schließlich auch ein Weg der Mitarbeitersuche und -gewinnung für die Firmen, die Plätze für ein Duales Studium anbieten.

Was sind die Voraussetzungen für ein Duales Studium

Wie für alle Studiengänge benötigst du auch für ein Duales Studium eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung. Das ist ein Abitur oder auch Fachabitur. Einen erforderlichen Notendurchschnitt gibt es meistens nicht. Dafür musst du aber mit guten Noten einen Arbeitgeber überzeugen, dich für ein Duales Studium einzustellen.
Um einen Master im Rahmen eines Dualen Studiums zu absolvieren ist zusätzlich ein akademischer Abschluss (Bachelor) und einige Jahre Berufserfahrung erforderlich.

Wie lange dauert ein Duales Studium?

Das Duale Studium hat die gleiche Laufzeit wie ein reguläres Studium. Die freie Zeit der Semesterferien verbringst du hier zumeist im Unternehmen. Daher dauert das Duale Studium für Bachelor regulär sechs Semester und für einen Master acht Semester. Mit der Einbidug an ein Unternehmen und die Praxiserfahrung in den Semesterferien bringst du zum Ende des Studiums die besten Erfahrungen für den Übergang von Studium ins Berufsleben mit.

Was kostet ein Duales Studium und wie viel verdient man?

Die Studiengebühren an der Hochschule kosten zwischen 300 und 600 EUR im Monat. In der Regel werden diese Gebühren vom Unternehme bezahlt und bilden damit einen großen Vorteil für dich. Zusätzlich zahlen Unternehmen ihren Dualen Studierenden monatlich ein kleines Gehalt. Dieses beträgt je nach Studiengang, Branche, und Alter zwischen 350 und bis zu 2.000 EUR. Letztendlich sind die Übernahme der Studiengebühren und das monatliche Gehalt Bestandteile deiner Vertragsverhandlung mit deinem Arbeitgeber und helfen dir dein Studium finanzieren.
Viele Unternehmen, die ein Duales Studium anbieten bzw. auch finanzieren, machen es zur Bedingung, dass du dich über die Studienzeit hinaus für einen gewissen Zeitraum von beispielsweise 2-4 Jahre zusätzlich an das Unternehmen bindest und vorher nicht wechselst. Einige Unternehmen verlangen ansonsten eine Beteiligung an den Studienkosten, wenn du das Unternehmen vorzeitig verlassen möchtest.

Das sind die Vorteile bei einem Dualen Studium

Die Vorteile sind recht eindeutig für ein Duales Studium. Durch die Anbindung an ein Unternehmen hast du bereits während des Studiums einen Fuß in der Tür bei einem späteren Arbeitgeber. Schon während des Studiums kannst du daher praktische Erfahrungen sammeln und bekommst neben den Studiengebühren ein monatliches Gehalt bezahlt. Klingt super, oder? Unternehmen wie Futterhaus, Deutsche Bahn, Zalando und vielfältige andere spannende Arbeitgeber warten auf dich.

Das sind die Nachteile bei einem Dualem Studium

Bei einem Dualen Studium hast du eine hohe Einbindung in Studium und Arbeit. Sonstige (Lebens-) Erfahrungen, wie es ein langer Auslandsaufenthalte und Tätigkeiten neben dem Studium sein können, fallen bei einem Dualen Studium eher weg bzw. fehlt mitunter die Zeit. Daher eignet sich ein Duales Studium besonders für diejenigen, die eine finanzielle Unterstützung gut gebrauchen können und einen schnellen Karriereweg einschlagen wollen. Für Weltenbummler oder Unentschlossene ist es vielleicht nicht der richtige Weg.
Eine Übersicht zu den beteiligten Hochschulen und Studiengängen findest du hier.