Günstig mitfahren in einer Fahrgemeinschaft

184
Hier wartet deine Gelegenheit zum mitfahren
Hier wartet deine Gelegenheit zum mitfahren

Fahrgemeinschaften sind eine ideale Reiseform, wenn es darum geht günstig mitfahren und an die Umwelt zu denken. Warum sollte also jeder selber fahren, wenn es doch gut organisierte Mitfahrgelegenheiten gibt.

Studierende profitieren besonders von einer Fahrgemeinschaft. Wenn der Weg zum Studienort weit von Zuhause weg liegt und das Semesterticket nur regionale Verbindungen abdeckt, sind Mitfahrgelegenheiten die perfekte Möglichkeit kostengünstig zu reisen.

Mitfahrgelegenheiten sind aber nicht nur auf das Auto beschränkt. So helfen sie zwar nicht bei der Flug-Suche, aber können auch via Bahn gemeinsame Reisen mit einem Mitfahrticket organisiert werden. Dazu zählen u. a. zum Beispiel das Schöne-Wochenende-Ticket, mit dem mehrere Reise das gleiche Ziel ansteuern und zusammen mitfahren.

Das sind die wichtigsten Tipps für Mitfahrgelegenheiten

Versicherung: Als Mitfahrer ist man direkt über die KFZ-Haftpflichtversicherung des jeweiligen Fahrers versichert. Ebenso sind deine Mitfahrer versichert, wenn du Freunde oder Mitfahrer mitnimmst. Wichtig zu beachten: dein Gepäck ist in der Regel aber nicht versichert, falls es unterwegs verloren geht..

Bewertungen: Bei größeren Portalen erhalten Anbieter von Mitfahrgelegenheiten zumeist Bewertungen von Mitfahrern. Wie bei anderen Dingen im Internet auch empfiehlt es sich, hier auf gute Bewertungen zu achten. Von Fahrten mit Fremden, die auch noch keine Bewertung haben, solltest du aus Sicherheitsgründen besser absehen.

Mobile Angebote: Über die meisten Apps der verschiedenen Anbieter kannst du Fahrer aus der direkten Umgebung auswählen. Das erspart Zeit in der Abstimmung und für die Verabredung zum Abholen. Zudem kannst du die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut vorausplanen.

Die besten Mitfahrgelegenheiten zum mitfahren im Überblick

1. Der kostenpflichtige Marktführer: BlaBalCar

Das Angebot von Blabla Car gibt es inzwischen in vielen europäischen Ländern und kann als der führende Anbieter bezeichnet werden. Allerdings ist das Angebot kostenpflichtig als Anbieter oder Mitfahrer. Die Auswahl ist aber groß und über ein kluges Bewertungssystem kann man sich passende Fahrer aussuchen.

2. Twogo – Das smarte Modell

Mit Twogo gibt es einen Service für jedermann, der zunächst vom Softwareanbieter SAP für den Hausinternen Gebrauch programmiert wurde. Da das Angebot sich großer Beliebtheit erfreut hat und stark genutzt wurde, ist der Service inzwischen geöffnet.

3. Das kostenlose Angebot: Fahrgemeinschaft.de

Neben dem Marktführer BlaBla Car und dem Angebot von SAP hat sich mit Fahrgemeinschaft ein weiterer Anbieter etabliert, der kostenlos Mitfahrgelegenheiten vermittelt.

Für wen lohnt sich eine Mitfahrgelegenheit?

Diese  Frage ist eigentlich sehr einfach zu beantworten. Eine Mitfahrgelegenheit lohnt sich nämlich für jeden. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann sich sein Reisebudget leicht auffrischen und wird nette Mitfahrer für lange, langweilige Strecken finden. Daher lohnt es sich auch für (Berufs-)Pendler und alle Menschen, die häufig längere Strecken fahren müssen.

Als Mitfahrer sind diese Gelegenheiten eine günstige Form zu reisen, die sich nicht nur für Studierende zum mitfahren lohnt. Daher sind die Angebote vielfältig und für jeden spannend, der auf sein Reisebduget achten möchte und keine Angst von neuen Bekanntschaften hat.

Ob ihr euch nun für das kostenlose oder kostenpflichtige Angebot entscheidet, liegt bei euch. Für eine Mitfahrgelegenheit gibt es in jedem Fall eine Vielzahl guter Gründe:

  • Mit einer Mitfahrgemeinschaft wird es nie langeweilig 🙂
  • Ihr achtet auf die Umwelt
  • Eure Reisekosten können minimiert werden
  • Über eine Mitfahrgelegenheit soll schon die eine oder andere Freundschaft entstanden sein, und manchmal auch mehr als das…