Mietrecht für Nicht-Juristen

331
Mietrecht für Studenten
Mietrecht für Studenten

Ob die erste eigene Wohnung oder das erste WG-Zimmer: irgendwo haben wir alle mit dem Thema Mietrecht zu tun. Besonders bewußt wird uns das, wenn es das erste Mal Probleme gibt.

Die Probleme rund um das Mietrecht können vielfältig sein. Ob es nicht gezahlten Mieten sind, eine fristlose Kündigung wegen Ruhestörung oder auch ein unfreundlicher Mitbewohner zur Untermiete, der trotz Kündigung einfach nicht ausziehen will… Um euch vor Problemen zu schützen, solltet ihr auf diese Dinge aufpassen.

Der Mietvertrag

Ein Mietvertrag sollte grundsätzlich schriftlich vereinbart werden. Zwar ist auch ein mündlicher Mietvertrag wirksam, es stellen sich aber Beweisprobleme. Lest Euren neuen Mietvertrag genau durch. Alles, was dort vereinbart wurde, ist einzuhalten, es sei denn, es liegt eine ungültige Klausel vor.

Beispiele dafür sind z. B.:
Aufforderungen zur Zahlung von Pauschalen für Umzugsschäden im Treppenhaus
Verpflichtende finanzielle Beteiligung an allen Reparaturen innerhalb der Wohnung
Ein Verbot, Teppichböden in der Wohnung zu verkleben
Jederzeitiges Zugangsrecht zur Wohnung für den Vermieter

Falls Ihr ganz sicher gehen wollt, lasst den Vertrag beim örtlichen Mieterbund auf ungültige Klauseln untersuchen. Die Adresse des örtlichen Mieterverein findet Ihr beim Mieterbund.