Wochenende – WG-Vergnügen – Wasserpfeife

81
Sisha Zuhause in der WG

Am Rauchen scheiden sich in der WG ja gerne mal die Geister. Der hektische Zigarettenkettenraucher stirbt glücklicherweise langsam aus, schon allein deswegen, weil keine WG ihn mehr haben will. Aber es gibt in den WGs der Republik stattdessen eine wachsende Fanbase für gemeinsam gesellige Wochend-Abende mit der Wasserpfeife – genauer gesagt mit der Shisha.

Die Shisha ist eine Wasserpfeife indischen oder persischen Ursprungs. In der Shisha wird meist angefeuchteter Tabak mit Fruchtaromen oder anderen Geschmacksrichtungen geraucht. Der Rauch wird durch eine mit Wasser gefüllte Bowl geleitet. Das kühlt den rauch ab und sorgt für eine Filterung der Schwebstoffe und wasserlöslichen Substanzen im Shisha-Pfeifenrauch. Richtig gesund ist der Shisha-Genuss deswegen aber trotzdem nicht, weshalb die beschränkung auf die Wg-Abende am Wochenende sicher eine gute Idee ist.

Die heutige Form der Sisha entstand wohl im Persischen Reich des 15. oder 16. Jahrhunderts. Die Shisha wurde in vielen arabischen Ländern ein fester Bestandteil der Kultur; das gemeinsame Rauchen wurde und wird bis heute als Symbol der Gastfreundlichkeit angesehen. Im Zuge des Kolonialismus lernten Menschen aus westlichen Staaten das Shisha-Rauchen kennen. Seit dem ausgehenden 20. Jahrhundert wird mehr Shisha geraucht als zuvor. Um die Shisha entwickelte sich so auch in Europa eine Gemeinschaftskultur, die bis heute Bestand hat und nun nicht nur durch arabische Einwanderer oder in den vielen neu gegründeten Shisha-Bars weitergetragen wird, sondern auch in den WGs immer häufiger für attraktive Abende sorgt. .

Beim Shisha-Rauchen macht die Auswahl des richtigen Wasserpfeifentabak den entscheidenden Unterschied. Guter Shisha-Tabak ist ein feuchter Tabak, der aus einer Mischung von Rohtabak, Glycerin und Aromen besteht. Er ist deutlich feuchter als Pfeifen- oder Zigarrentabak. Vor allem im europäischen Raum wird aromatisierter Tabak in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen geraucht. Die wohl bekannteste Richtung ist Doppelapfel (Anis – viele interpretieren es auch als Lakritz), des Weiteren beispielsweise Kirsche, Minze, Orange, Zitrone, Mango, Vanille, Banane, Cappuccino, Karamell, Kokosnuss, Multifrucht, Rose, Traube, Erdbeere, Pfirsich, Melone und Cola. Die Tabakindustrie kreiert beständig neue und ungewöhnliche Geschmacksrichtungen, so gibt es mittlerweile Basilikum-, Käse und Currywurst-Tabak.

Eine gute WG erkennt man also auch an der Qualität der Shisha-Abende und den Bezugsquellen des Shisha-Tabaks. Aber wie kommen für die WG-Wasserpfeife die richtigen Geschmackssorten in die Tabakdose? Smoshi beziehungsweise Smoking-Shisha.de ist z.B. ein Anbieter für Shishas, Shisha-Tabak, Shisha-Kohle und Zubehör. Im Onlineshop sind Tabaksorten von mehr als 60 verschiedenen Herstellern erhältlich, wie zum Beispiel von Adalya, 187 Strassenbande, Zomo, Al Waha, Hookain, True Passion und Aqua Mentha. Neben klassisch fruchtigem Shisha Tabak werden auch viele Mischungen und eher außergewöhnliche Sorten wie Erdnussbutter, Eierlikör und Chai Latte angeboten. Da lässt sich die Vorfreude auf den Shisha-Samstag schon die ganze Woche rauchfrei, aber mit intensiven Diskussionen am WG-Küchentisch zelebrieren.

Wie für die Zigarette auch gilt allerdings, es sollte in Maßen genossen werden und ist nicht unbedingt gesund..